WETTER 
STEP 1 
SONNENEINSTRAHLUNG - KEINE ERWÄRMUNG DER LUFTSCHICHTEN. OHNE DIESE VORRAUSSETZUNG IST LEBEN GRUNDSÄTZLICH AUF DER ERDE NICHT MÖGLICH!
STEP 2
ERWÄRMUNG DES BODENS UND DER DARÜBERLIEGENDEN LUFTSCHICHTEN ÜBER WÄRMESTRAHLUNG
Abb. Quelle Tagesschau / Wetter
_________________________________________________________________________________
HEIZUNGSBLUT wirkt (etwas vereinfacht und im übertragenen Sinne), wie die natürlichen Gegebenheiten der Wärmestrahlung beim Wetter, Absorption und Remission wie bei der Erwärmung des Bodens. Die Wandoberflächen werden trocken und warm. Die von der Wand ausgehende  Strahlung überträgt die Wärmeenergie auf die Luftmoleküle. Es entsteht ein angenehmes Raumklima mit einem "Kachelofeneffekt" innerhalb eines Gebäudes. 
_________________________________________________________________________________
RAUMKLIMA
Über Heizungsblut (R1 oder F8)  in Kombination Heizkörpern erfolgt eine rasante Wärmeübertragung ebenfalls in 2 Schritten
STEP 1
GLEICHMÄSSIGE UND SEHR GERINGE ERWÄRMUNG DER HEIZKÖRPER AUF NUR 38°C !!! (VORLAUFTEMPERATUR BEZOGEN AUF 0°C FROST, ABSENKUNG  DER HEIZKURVE VON 1,4 IM  WASSERBETRIEB AUF BIS ZU 0,5 IM HEIZUNGSBLUTBETRIEB, JE NACH BAUSUBSTANZ, ALTER UND DÄMMUNG DES GEBÄUDES.)
STEP 2
ERWÄRMUNG DER WANDOBERFLÄCHEN, DECKENFLÄCHEN, GEGENSTÄNDE, PERSONEN UND ERWÄRMUNG DER LUFTMOLEKÜLE DES RAUMES ÜBER WÄRMESTRAHLUNG. 
(TROCKENE WÄNDE DÄMMEN BESSER. GEMESSENE UND WISSENSCHAFTLICH NACHGEWIESENE RAUMTEMPERATUREN IM HEIZUNGSBLUTBETRIEB  --> RAUMTEMPERATUREN VON 22°C!)
Dabei wird die übliche Konvektion durch Heizungsblut(R) deutlich herabgesetzt. Die Raumgebäudehülle wird selbst, etwas übertrieben, zum Strahlungskörper. Die Wärmeübertragung über Strahlung ist gegenüber einer Flächenheizung nicht träge. sondern extrem schnell. Die Wärme bleibt länger im Raum, gegenüber wassergeführten Systemen.
Zwischen Boden und Decke werden nur kleinste Differenzen in °C gemessen (<= 1°C). Wenig Staub in der Luft und kaum Krankheitskeime wirbeln umher. Optimal für Krankenhäuser. Für Allergiker ein MUSS !

Damit können Sie die Frage beantworten > Wie funktioniert Heizungsblut? Hauptsächlich Wärmeübertragung über angenehme Wärmestrahlung.

Keine oder nur geringste Konvektion im Raum!

Wärmeverteilung innerhalb von Räumen. Gemessen in Jena Ende Febr./ März 2024 direkt beim Kunden.

Die Konvektion  Decke / Boden  Temperaturdifferenz  ist = Null    (21.5°C- 21,4°C) . 

Absolut gleichmäßige Temperaturverteilung. Keine Fußkälte. Die Wärme klebt nicht unter der Decke.